Heiztechnik für Holz und Pellets.



Festsstoff oder Pelletheizung im Überblick:

Beide Systeme verbrennen Holz – ein regionaler und nachwachsender Rohstoff, der zugleich auch fast CO₂-neutral bereitgestellt werden kann. Beide Systeme gibt es in verschiedenen Ausführungen – von der Zentralheizung, die Gebäude jeder Größenklasse zuverlässig beheizt, bis hin zu Kaminöfen auf Feststoff- oder Pelletbasis zur Einzelraumfeuerung.

Zitzler Haustechnik - Heiztechnik für Holz und Pellets

Umweltbilanz von Pellets:

Pellets werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und verbrennen kohlendioxidneutral. Sie sind somit eine umweltfreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen wie Erdöl oder Erdgas.




SolvisLino3

SolvisLino 3 – der Pelletkessel:

Vier verschiedene Fördersysteme stehen zur Wahl, um die Pellets automatisch und wohldosiert in die Brennkammer zu transportieren. Ob Sie Ihre Pellets im Keller, im Freien oder im Pelletsilo lagern – bei Solvis gibt es für alle Beförderungsaufgaben elegante Lösungen. Füllen Sie Ihren Laggerraum einmal jährlich und überlassen Sie den Rest SolvisLino.


Automatisch gezündet. Vollständig verbrannt. Selbsttätig gereinigt.

In der Brennkammer werden die Pellets durch Heißluft entzündet. Der eigentliche Brennvorgang ähnelt dem Vergasen des Holzes. Damit erfolgt eine praktisch rückstandsfreie Verbrennung. Die Emissionen sind kaum nennenswert. Alle Präzisionsteile, die an der Verbrennung beteiligt sind
(z. B. Unterschubfeuerung) reinigen sich von selbst. Restasche fällt in die Aschelade und gelangt von dort automatisch in den Aschewagen.



Zitzler Infopoint

Mehr Informationen über den Pelletkessel SolvisLino 3 erhalten Sie hier.




Moritz II - der wasserführende Kaminofen
Moritz II - der wasserführende Kaminofen
>

Moritz II – kluges Heizen mit Holz.


Der wasserführende Kaminofen für Stückholz MORITZ II:

Zukunftssichere Wärmeversorgung durch die ideale Kombina­tion mit dem Solarheizkessel SolvisMax und dem Kaminofen Moritz: Der Kaminofen Moritz II ist ein wassergeführter Kamin­ofen der so konzipiert ist, dass Sie damit Ihre gesamte Heiz­ungsanlage im Haus und das Warmwasser damit unterstützen können.
Die Heizleistung des Moritz II liegt bei zirka 10,5 kW, wobei etwa 70–80% der Heizleistung in den Pufferspeicher gehen. Wir empfehlen für den Kaminofen Moritz II den Solarheizkessel SolvisMax, weil diese Komponenten bestens abgestimmt sind und die Regelung des Solvis Pufferspeichers auch die Steuerung des Kaminofens übernimmt.


„MAX und MORITZ” – Das perfekte Team!


Interessante Details im Überblick:


⇒  hoher feuerungstechnischer Wirkungsgrad 83%, da Sekundärverbrennung über patententierte
      Luftführungskanäle
⇒  Heizleistung zirka 10,5 kW, überwiegend in die Zentralheizung
⇒  Verbrennungsluftzufuhr auch raumluftunabhängig
⇒  massiver Gussrost, großer und solide schamottierter Feuerungsraum mit gewölbter Rückwand
⇒  große gewölbte Glastür mit optimierter Luftspülung „für den klaren Blick”
⇒  große Wassertasche mit massiven, selbstreinigendem Rauchgaswärmetauscher für gute
      Wärmeübertragung und hohe Lebensdauer
⇒  Türgriff wohltemperiert
⇒  dauerhaft dichte Feuerraumtür durch 3-Punkt-Verschluss
⇒  Emissionsgrenzwerte seit 2008 werden deutlich unterschritten
⇒  Heizungsanschluss-Leiste verdeckt im Korpus
⇒  besonders geringer Wandabstand ab 8 cm
⇒  TÜV geprüft und Zulassung nach DIN EN 13240